Qualitätsbericht 2010 

 

 

Liebe Eltern, liebe Schüler, liebe Kollegen,

wir haben allen Grund auf die jetzt vorliegenden Ergebnisse der Qualitätsanalyse stolz zu sein. Völlig zu Recht wird in diesem Bericht unsere Zusammenarbeit und unser soziales Klima besonders gut bewertet. Für diesen Erfolg möchte ich mich im Namen der ganzen Schule herzlich bedanken. Ich freue mich auf die Fortsetzung dieser konstruktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit im Interesse unserer gemeinsamen Zukunft.
gez. OStD' Sigrid Belzer, Schulleiterin

 

Zentrale Aussagen

Das Schloß-Gymnasium Benrath erreicht bei der Qualitätsanalyse von 25 bewerteten Qualitätsaspekten sieben mal die Bewertungsstufe 4 (vorbildlich), sechzehn mal die Stufe 3 (eher stark als schwach) und nur zwei mal die Bewertungsstufe 2 (eher schwach als stark). Die Bewertungsstufe 1 musste nicht vergeben werden.    

Dabei liegen die besonderen Stärken des Schloß-Gymnasiums Benrath in

der Entwicklung und Förderung der personalen Kompetenzen einer heterogenen Schülerschaft

 vielfältigen, hochwertigen Bildungsangeboten über den Regelunterricht hinaus.

der Gestaltung des Lebensraums Schule mit einem sehr guten sozialen Klima und  anspruchsvollen außerschulischen Kooperationen

den für innovative Unterrichtsentwicklung nutzbaren Exzellenzen im Lehrerkollegium

der verantwortungsvollen Schülerberatung und Betreuung  

den in den letzten Jahren initiierten Veränderungsprozessen (z.B. Pädagogischer Ganztag,  Rhythmisierung, Lehrerraumkonzept, Fachprofilklassen)

dem von der Schulleitung gepflegten partizipativen Führungsstil bei Offenheit für neue Ideen  und gelungener Einbindung von Schülern und Eltern.  

 

Handlungs- und Optimierungsbedarfe bestehen für eine Entwicklungsplanung, die Verbindlichkeiten schafft und die im Kollegium vorhandenen Kompetenzen und Initiativen für eine systemische Weiterentwicklung der Schule nutzt:

Vereinheitlichung u. Konkretisierung der Grundsätze der Leistungsbewertung, Fortschreibung der  schulinternen Lehrpläne (z. B. methodische Vorgehensweisen, fächerübergreifende Bezüge, Sequenzierung)

Weiterentwicklung von informeller Zusammenarbeit zu verbindlichen Formen des fachlichen Austauschs und der Unterrichtsentwicklung in Teams

Überführung von gelebten Konzepten in schriftlich fixierte, verbindliche Beschlüsse

 Systematische Umsetzungskontrolle einschließlich Unterrichtseinsichtnahmen durch die Schulleitung

Durchführung und Dokumentation von Maßnahmen der Unterrichts-, Organisations- und  Personalentwicklung nach dem Modell des Qualitätszirkels.